Wembach » Gemeindeleben » Geschichte

Geschichte


Wembach entstand im Zuge der hochmittelalterlichen Rodungen um das Jahr 1000.

Die erste urkundliche Erwähnung unseres Ortes erfolgte im Jahr 1278. Damals hieß der Ort "Wendwak". 1352 im Berain-Nr. 7210 des Klosters St. Blasien dann "Wendwag".Wag (=Gumpen) an der Wand (=Berghang) oder an der Wende (Wasserdamm).

Der Teilort Schindeln wurde 1374 erstmals als "zu den Schindeln" erwähnt.

Wembach gehörte zur Talvogtei Schönau und vom 13. Jh. bis ins Jahr 1806 mit dieser zum Kloster St. Blasien und somit zu Vorderösterreich, welches dem Hause Habsburg unterstand. 1806 wurde Wembach badisch und gehörte zum Amtsbezirk Schönau.

Die Gemeinde Wembach zählte zu den ärmsten im Wiesental. Die Bevölkerung ernährte sich bis zur Mitte des 19. Jh. ausschließlich von der Landwirtschaft. Die landwirtschaftliche Nutzfläche war gering und kleinparzelliert. Erst das Aufkommen der Textilindustrie im 19. Jh. im benachbarten Schönau brachte für die Bewohner die Möglichkeit einer Erwerbstätigkeit, und die Landwirtschaft wurde meist im Nebenerwerbsbetrieb weitergeführt.

In den 50er- und u.a. in den 70er Jahren wurde durch Neubauten der Häuserbestand in Wembach, der bis dahin fast ausschließlich aus mächtigen Schwarzwaldhäusern bestand, erweitert.

Anfang der 1970er Jahre entstand ein Gewerbegebiet, das vielen Dorfbewohnern einen attraktiven Arbeitsplatz und der Gemeinde über die Gewerbeeinnahmen einen ansehlichen finanziellen Wohlstand bescherte. In den 1990er-Jahren wurde in Wembach das Baugebiet Trudmättle erschlossen.

Kontakt

Gemeindeverwaltungsverband Schönau im Schwarzwald
Talstraße 22
79677 Schönau im Schwarzwald
Telefon 07673 8204-0
Fax 07673 8204-14

info@schoenau-im-schwarzwald.de
Kontaktformular


Öffnungszeiten

der Verbandsverwaltung im Rathaus Schönau

Montag bis Donnerstag 
8.00 bis 12.00 Uhr
Freitag                        
8.00 bis 12.30 Uhr
Dienstag                    
14.00 bis 17.30 Uhr
Donnerstag
14.00 bis 16.30 Uhr